Auberginen-Zucchini-Risotto

In Julies Garten wachsen IMMER NOCH Zucchini. Und zwar so viele Zucchini, dass jede Mahlzeit Zucchini enthalten muss. Irgendwie. Auch das Risotto – auch wenn wir das eigentlich lieber mit Spargel essen. Aber haben wir Mai? Nein! Und siehe da: Ziemlich lecker so ein Auberginen-Zucchini-Risotto. Wir empfehlen: Ausprobieren! Und falls es doch nicht schmeckt: einfach den restlichen Weißwein austrinken.

Einkaufszettel für 4 Portionen:

2 Auberginen (wir hatten diesmal weiß-lila gesprenkelte. Sahen vor dem Kochen besser aus, als im Risotto. Fail)

250g gelbe(!) Zucchini

1,2 l Gemüsebrühe

2 Zwiebeln

1 EL Butter

300g Risottoreis

100ml trockener Weißwein

3 EL Olivenöl (zum Braten)

50g Pamesan

schwarzer Pfeffer

Salz

Los geht’s:

Vorbereitung: Auberginen und Zucchini waschen und würfeln. Zwiebeln fein hacken. Wein und Brühe abmessen. Parmesan reiben. Reis abwiegen.

1. Schritt: Butter in einem mittelgroßen Topf zerlassen. Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze anschwitzen.

2. Schritt: Reis zugeben und ca. 1 Minute mitbraten.

3. Schritt: Mit Wein ablöschen und unter Rühren einkochen lassen.

4. Schritt: Alles mit Brühe knapp bedecken und einkochen lassen.

5. Schritt: Wenn die Brühe fast vollständig aufgesogen ist, Schritt 4 wiederholen bis 1 Liter Brühe aufgebraucht ist.

6. Schritt: Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Auberginenwürfel darin anbraten. Zwischendrin mit Salz und Pfeffer bestreuen.

7. Schritt: Zucciniwürfel mit der restlichen Brühe zum Risotto geben und mitgaren, bis sie glasig werden.

8. Schritt: Die Auberginenwürfel nun ebenfalls zum Risotto geben und noch 1 Minute mitbraten.

9. Schritt: Parmesan unterheben.

10. Schritt: Alles auf Tellern verteilen und servieren.

11. Schritt: Omnomnomnomnom

 

 

Share this

By julie

Leave a Comment