Lasagne ohne Käse

Vor einiger Zeit häufte sich in unserem Bekanntenkreis plötzlich ein Phänomen, das uns bis dahin quasi unbekannt erschien: Menschen, die keinen Käse mögen. Watt? Ja! So haben wir auch erstmal geguckt, uns dann aber schnell gefangen. Schließlich kennen wir, als Vegetarier, die unangenehm ungläubigen Blicke bei Lebensmittel-Differenzen nur zu gut. Wir verkniffen uns also ein kurzsichtiges: Was zur Hölle ist verkehrt mit euch?! Stattdessen: Durchatmen. Okay. Kein Käse also. Über so eine Kleinigkeit sollte man doch hinwegsehen können. Challenge accepted.

Anmerkung: Da wir kein Fleisch essen kommt das Rezept ohne dieses aus, es spricht aber natürlich nichts dagegen, es mit einer stinknormalen Bolognese zu kombinieren.

Rezept_Lasagne

  1. Gemüse putzen und in möglichst feine Würfel schneiden.
  2. Alles zusammen in einer Pfanne kurz anbraten und mit den passierten (oder stückigen) Tomaten ablöschen
  3. Circa 20 Minuten einkochen lassen (sollte es zu schnell einkochen, etwas Gemüsebrühe zugeben) bis das Gemüse garr ist. Mit Salz, Pfeffer und frischem Basilikum abschmecken.
  4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Mit einer Schicht Soße in der Auflaufform starten. Darüber etwas Reissahne verteilen und die erste Schicht Lasagneplatten folgen lassen. Dieses Spiel 2-3 Mal wiederholen und mit einer Schicht Soße abschließen.
  6. Die Lasagne für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.
  7. Achtung! Nun kommt der Trick mit ohne Käse: In einer Tasse 3 EL Mandelmus mit 4 EL Mineralwasser gut verrühren und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  8. Die Mandelmus-Mische über die Lasagne geben.
  9. Alles zusammen weitere 10-15 Minuten backen, bis die Lasagneplatten weich sind (Stäbchenprobe!) und das Mandelmus leicht angebräunt ist.
  10. HA! ZACK! LASAGNE OHNE KÄSE!

Lasst es euch schmecken und uns gerne ein Feedback da!

DSC_4571

 

Share this

By julie

Leave a Comment