Sommerdrinks: Maibowle

Der Mai hat sich zwar schon verabschiedet, aber da das gesammelte (oder gekaufte) Maikraut sowieso trocknen muss, eignet sich dieses Rezept bestens für den restlichen Sommer. Entweder als perfekter Sundowner am Abend aber auch in der alkoholfreien Variante für den ganzen Tag. Das Rezept hat Julie eigens ihrem Ur-Großvater abgeluchst. Für die Abkühlung zwischendurch werfen wir noch ein fancy-schmancy Wasser mit Limette und Gurke dazu. Kein großer Aufreger – Eh klar. Aber superlecker!

Rezept_Maibowle

Maibowle

  1. Maikraut auf zwei Teebeutel verteilen und gut zuschnüren.
  2. Die Teebeutel in einer großen Kanne (oder eben dem Gefäß (Es sollte am besten zwei Liter fassen können), in dem ihr die Bowle zubereiten wollt.) mit 3 EL Zucker bestreuen und das ganze mit dem Rum übergießen. In der alkoholfreien Variante könnt ihr hier schon 2 cl des alkoholfreien Sekts benutzen. Das Ganze 1 Stunde ziehen lassen.
  3. Nun die Sektflasche und die Flasche Apfelwein dazu gießen und im Kühlschrank nochmal mindestens 1-2 h durchkühlen.
  4. In der Zwischenzeit die Heidelbeeren waschen und die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden.
  5. Jetzt ist die Bowle quasi schon fertig und kann mit dem Obst auf die Gläser verteilt werden. Wer mag kann sie an der Stelle nochmal mit Zucker abschmecken oder aber mit Mineralwasser spritzen.
  6. Tipp: Da die alkoholfrein Sektsorten meist sehr süß sind, hier vorher erst probieren. Eventuell braucht ihr deutlich weniger Zucker!

DSC_4646

Gurkenwasser

  1. 1/2 Biogurke waschen und zwei Bio-Limetten waschen, in Scheiben/Viertel schneiden und ab damit ins Glas. Eiswürfel und Wasser dazu. Fertig. Puh, das war schwer.

 

Share this

By julie

Leave a Comment